1996-2005 Deutsches Filmmuseum Frankfurt am Main
Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken | Dieses Fenster schliessen
Impressum

Maria Schell

Eine Ausstellung des Deutschen Filmmuseums, Frankfurt am Main

31. Januar – 17 Juni 2007 Frankfurt am Main
15. Juli – 28. Oktober 2007 Schloss Wolfsberg, Kärnten/Österreich

Anbieter und Herausgeber
Deutsches Filmmuseum in der Trägerschaft des
Deutschen Filminstituts – DIF e.V.
vertreten durch den Vorstand Frau Claudia Dillmann
Schaumainkai 41
D-60596 Frankfurt am Main
Tel: +49-69-96 12 20 0
Fax: +49-69-96 12 20 999
info@deutsches-filminstitut.de
www.deutsches-filminstitut.de

UStIDNr.: 04025056174

Zuständiges Vereinsregister
Amtsgericht Frankfurt am Main
- Registergericht –
Heiligkreuzgasse 34
60313 Frankfurt am Main
- Geschäftsnummer: VR 7975 –

Projektleitung
Hans-Peter Reichmann

Kuratorium
Maja Keppler, Hans-Peter Reichmann

Koordination
Maja Keppler, Julia Köppen, Jessica Niebel

Wissenschaftliche Recherchen
Johannes Kamps

Texte und Lektorat
Katja Thorwarth

Assistenz
Johanna Ruhl

Medienkonzeption
Dirk Schulz, Julia Köppen (Mitarbeit)

Ausstellungsgestaltung
exposition, Frankfurt am Main (Sabine Gutjahr, Martin Krämer)

Ausstellungsgrafik
mind the gap! design, Frankfurt am Main (Karl-Heinz Best)

Kataloglayout und Printmedien
conceptdesign, Offenbach

Nachlassarbeiten
Sandra Pappe (Maria Schell), Julia Welter (Artur-Brauner-Archiv)

Reproscans
Beate Dannhorn, Olivia Just, André Mieles

Fotografische Arbeiten
Uwe Dettmar

Restaurierungen
Hartmut Wirks, Offenbach; Atelier Carta, Mühlheim am Main

Kostümpräsentation
Christian Piwellek

Realisierungsteam
Julia Göbel, Leslie Hildebrandt, Kai Linke, Wolfgang Petermann

Technische Einrichtung
Uwe Woelke, Christian Appelt, Andreas Müller, Dietmar Jakisch

Bauten
Holz&Idee (Christian Dörner), Gehrung (Holger Gehr)

Haustechnik
Susanne Becker, Antonio Russo, Peter Spahn

Ausleuchtung
Stephan Zimmermann

Elektrik
Joachim Rack

Presse
Horst Martin, Lisa Dressler, Kristina Jessen

Website
Jürgen Kindlmann

Filmreihe
Monika Haas

Team filmportal.de
Jim Heller, David Kleingers

Der Begleitband zur Ausstellung ist im Henschel Verlag erschienen.

Ausstellung und Katalog wurden gefördert durch die
Kulturstiftung des Bundes
Hessische Kultur Stiftung

Leihgeber
Soweit nicht anders angegeben stammen alle Leihgaben aus dem Besitz von Maria Schell sowie den Archiven des Deutschen Filminstituts / Deutschen Filmmuseums.
Hauptleihgeber ist Maximilian Schell.
Weitere Leihgeber:
Alfons Maria Arns, Frankfurt am Main
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin
Veit Relin, Sommerhausen
Gertrud Rother, Wasserburg am Inn

Unser besonderer Dank gilt
Maximilian Schell, Oliver Schell, Sarah Schell, Marie Theres Kroetz Relin und Carl Schell
sowie
Senta Berger, Gero von Boehm, Artur Brauner, Kathrin Eichen, Hansjörg Felmy, Gunter Fette, Dagmar Frese, Maria Furtwängler, Andreas Graf, Henckel von Donnersmarck, Prof. Hilmar Hoffmann, Hardy Krüger, Familie Münzer, Mag. Igor Pucker, Liselotte Pulver, Veit und Angelika Relin, Gertrud Rother, Paul Scofield, Stefan Stucki, Rolf Zehetbauer.
… schließlich danken wir all den vielen, die uns mit Gesprächen und Hinweisen thematisch unterstützten und allen, die hinter den Kulissen tatkräftig an der Realisierung von Ausstellung, Katalog und Filmreihe mitwirkten.

Unterstützt durch
Helmut Altemüller und Marion Becker (DaimlerChrysler AG, Niederlassung Frankfurt/Offenbach), Alfons Maria Arns, Stefan Becker und Janis Guckes (FunDeMental), Friedemann Beyer und Gudrun Weiss (Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung), Susanne Brandt (Fedrigoni Deutschland GmbH), André Chevallier (Cinémathèque Suisse), Jürgen Galuschka (San Pellegrino), Renata Helker, Michael Kraiger (Lisafilm GmbH), Jörg Langhorst, Helmut Merker (WDR), Margot Müller (freunde des deutschen filmmuseums e.V.), Theo Kautzmann und Bernd Wichmann (Südliche Weinstraße), Gunter Oehme (Beratung Ausstellungstechnik), Andreas Paul (Big Image Systems Deutschland GmbH), Karin Peters (Schorchtfilm GmbH), Matthias Scheiber und Milica Trajkovska (Café im Filmmuseum), Maurice Schmitt, Uwe Heller und Maurus Röckel (MBF Filmtechnik), Anne-Marie Steigenberger (Steigenberger Frankfurter Hof), Wilfried Wedde (Deutsches Wochenschau Archiv).

Wir danken den Rechteinhabern für die freundliche Unterstützung bei der Umsetzung des Medienkonzepts.

Copyright
Die in www.deutsches-filmmuseum.de wiedergegebenen Texte, Bilder und audiovisuellen Inhalte sowie das Layout und Design der Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne vorherige Zustimmung der Rechteinhaber nicht zu anderen als rein privaten Zwecken verwendet werden. Insbesondere ist eine öffentliche Wiedergabe oder Veränderung der Inhalte unzulässig. Einzelne Inhalte können spezielle Urheberrechtsvermerke enthalten, die zu beachten sind.

Haftungsausschluss
Das Deutsche Filminstitut – DIF e.V. prüft und aktualisiert die Informationen auf seinen Webseiten ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Die auf diesen Seiten vorhandenen Links zu fremden Anbietern wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Dabei wurde auf die Vertrauenswürdigkeit der jeweiligen Anbieter geachtet. Da jedoch der Inhalt von Internetseiten dynamisch ist und sich jederzeit ändern kann, ist eine ununterbrochene Überwachung der Inhalte, auf die ein Link erstellt wurde, nicht möglich. Das Deutsche Filminstitut macht sich deshalb den Inhalt von Internet-Seiten Dritter, die mit der eigenen Internetpräsenz verlinkt sind, insoweit nicht zu eigen.

Wir bitten die Nutzer unserer Internetseiten, uns auf rechtswidrige Inhalte Dritter, zu denen ein Link unterhalten wird, gegebenenfalls aufmerksam zu machen. Des weiteren behält sich das Deutsche Filminstitut das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Dies gilt insbesondere für alle Veranstaltungsankündigungen und Preisauskünfte. Wir überprüfen diese Angaben mit der gebotenen Sorgfalt, übernehmen aber für die Richtigkeit der Angaben keine Gewährleistung.

© Deutsches Filminstitut – DIF e.V., Frankfurt am Main
Alle Rechte vorbehalten.
Frankfurt am Main, 1996 - 2007



Druckversion